IFRS Update

Seminar zum IFRS-Update

Für den IFRS-Accountant ist es wichtig, immer auf dem neuesten Stand zu sein. Denn anders als für den Konzernabschluss nach HGB ändern sich hier die Vorschriften für den Konzernabschluss sowie für die gesamte Rechnungslegung laufend, was ein regelmäßiges IFRS-Update erforderlich macht. Die Vielzahl und Komplexität der jährlichen Änderungen erschweren es, den Überblick zu behalten. Hinzu kommen aktuelle Anwendungsprobleme der IFRS-Rechnungslegung, wie sie zum Beispiel anhand der Fehlerfeststellungen durch die Deutsche Prüfstelle für Rechnungslegung (DPR) deutlich werden.

Das eintägige IFRS-Update-Seminar der ifu AccountingAkademie GmbH vermittelt fundierte Kenntnisse über alle für den IFRS-Konzernabschluss des jeweiligen Berichtsjahres relevanten sowie die für das Folgejahr vorgeschriebenen Neuerungen. Das Update-Seminar richtet sich insbesondere an kapitalmarktorientierte Unternehmen, die gemäß § 315a HGB einen IFRS-Konzernabschluss erstellen müssen oder einen solchen freiwillig erstellen, darüber hinaus an deren Abschlussprüfer und Berater.

IFRS-Update anhand von Fallstudien illustriert

Weiterhin werden im IFRS-Update-Seminar aktuelle Probleme bei der Anwendung der Rechnungslegung nach IFRS besprochen. Diese betreffen sowohl die Bilanzierung als auch die Konsolidierung. In der Regel werden in dem Seminar Fallstudien verwendet.

Dem IFRS-Accountant bietet das Update-Seminar eine schnelle Orientierung. Das ist auch der Kooperation mit dem Lehrstuhl für Externes Rechnungswesen und Wirtschaftsprüfung der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg zu verdanken, der sich auf die Konzernrechnungslegung (Handelsgesetzbuch und International Financial Reporting Standards) spezialisiert hat, sowie der Mitwirkung erfahrener Praktiker im IFRS-Update-Seminar.