IFRS-Expertenlehrgang

Start und Termine der Präsenzphase

03.04.2017 mit Präsenzphase
vom 25. bis 29.09.2017 in Fulda-Künzell

03.11.2017
mit Präsenzphase
vom 11. bis 15.06.2018 in Fulda-Künzell

Ein nachträglicher Einstieg ist jederzeit möglich.

Zur Anmeldung
Kontaktformular

Ausführliches Informationsmaterial

Gern senden wir Ihnen ausführliches Informationsmaterial.
Senden Sie uns dazu bitte Ihre Kontaktdaten an b.ebeling(at)accountingakademie.de

Webbasierter IFRS-Expertenlehrgang

Der Lehrgang bereitet auf die Prüfung zum Certified IFRS-Accountant auf dem Niveau des „advanced certificate“ vor dem Institut für Unternehmensforschung und Unternehmensführung an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg e.V. (ifu) vor. In der Prüfung weist der Teilnehmer nach, dass er einen IFRS-Einzel- und Konzernabschluss erstellen kann, die aktuellen Standards beherrscht und auf Basis einer Bilanzanalyse die Vermögens-, Finanz- und Ertragslage des Unternehmens interpretieren kann. Außerdem ist er in der Lage, die englischen Fachbegriffe aus der „Accounting-Welt“ einwandfrei anzuwenden.

In der ersten Phase des Lehrgangs werden Ihnen in zeitlicher Abfolge 19 Lehrbriefe zur Verfügung gestellt, deren Inhalte sich am Rechtsstand der Prüfung orientieren. Davon beziehen sich neun Lehrbriefe auf den IFRS-Einzelabschluss. Darin werden nach den Zielen und Rahmengrundsätzen sowie den Bestandteilen des IFRS-Abschlusses die Gliederungs-, Ansatz-, Bewertungs- und Erläuterungsvorschriften zu den einzelnen Bilanzpositionen, die Eigenkapitalveränderungsrechnung und die Kapitalflussrechnung sowie spezielle Bilanzierungsprobleme wie z.B. „Leasing“ und „Derivate“ behandelt.

In sechs weiteren Lehrbriefen werden die Themen behandelt, die für den IFRS-Konzernabschluss spezifisch sind, wie die Abgrenzung des Konsolidierungskreises, die Bestimmung des Erstkonsolidierungszeitpunkts, die Kaufpreisallokation, die Kapitalkonsolidierung (Erst-, Folge- und Entkonsolidierung), die Währungsumrechnung, die Schuldenkonsolidierung, die Zwischenerfolgseliminierung, die Aufwands- und Ertragskonsolidierung, die Beteiligungsertragseliminierung, die Equity-Bewertung und die Segmentberichterstattung.

Alle Themen werden jeweils im Vergleich mit den entsprechenden HGB-Regelungen behandelt. Die Unterlagen enthalten zahlreiche Schaubilder, Beispiele und Übungsaufgaben.

Auch wenn das Regelwerk in deutscher Übersetzung zur Verfügung steht, wird der IFRS-Anwender mit zahlreichen englischen Fachbegriffen konfrontiert, deren Beherrschung für die korrekte Erstellung eines IFRS-Abschlusses erforderlich ist. Diese Fachbegriffe sind deshalb Gegenstand dreier weiterer Lehrbriefe.

Gegenstand des letzten Lehrbriefs ist schließlich die Analyse von IFRS-Einzel- und IFRS-Konzernabschlüssen.

ifu-online-campus

Die Inhalte des Lehrgangs werden Ihnen in der webbasierten Phase durch Lehrbriefe vermittelt, die Ihnen auf unserem ifu-online-campus zur Verfügung gestellt werden, zu dem Sie für acht Monate ab Ihrem Einstieg in den Lehrgang Zugang erhalten. Auch wenn Sie nach dem offiziellen Starttermin in den Lehrgang einsteigen, erhalten Sie für diesen Zeitraum den Zugang. In diesem Fall stehen Ihnen sofort alle bis zum Zeitpunkt Ihres Einstiegs bereits veröffentlichten Lehrbriefe zur Verfügung.

Parallel zu den Lehrbriefen stehen Ihnen auf unserem ifu-online-campus zu den einzelnen Themen webbasierte Übungsaufgaben zur Verfügung. Am Ende der einzelnen Testmodule erhalten Sie eine Auswertung über die erzielten Ergebnisse. Sie können diese Tests beliebig oft wiederholen und die Prüfungssituation simulieren. Selbstverständlich werden Ihnen am Ende der Testmodule die korrekten Ergebnisse angezeigt. Offene Fragen können direkt über den ifu-online-campus an den jeweiligen Autor gestellt werden. Außerdem ist eine Kommunikation mit anderen Teilnehmern jederzeit möglich. Einen kostenlosen Gastzugang zu unserem ifu-online-campus erhalten Sie unter www.ifu-online-campus.de.

Präsenzphase

Bestandteil des Lehrgangs ist eine Präsenzphase von fünf Tagen. Unsere praxiserprobten Referenten bereiten Sie hier gezielt auf die Anforderungen der Praxis und auf die Prüfung vor. An Hand von Übungsfällen werden die Fachinhalte des Lehrmaterials veranschaulicht sowie einschlägige Fundstellen in den IFRS nachgelesen und interpretiert. Erforderliche Buchungssätze werden gebildet. Die Teilnehmer haben außerdem die Möglichkeit, offene Fragen zu klären.

In der Präsenzphase werden an zwei Tagen die Regelungen für den IFRS-Einzelabschluss behandelt. Dabei werden auch die Inhalte der neuen Standards zu Finanzinstrumenten (IFRS 9), zur Umsatzrealisation (IFRS 15) und zur Leasingbilanzierung (IFRS 16) ausführlich erläutert. Die Regelungen für den IFRS-Einzelabschluss sind als Gliederungs-, Ansatz-, Bewertungs- und Erläuterungsvorschriften auch für den IFRS-Konzernabschluss relevant. Gegenstand der darauf folgenden beiden Tage sind die ausschließlich für den IFRS-Konzernabschluss relevanten Konsolidierungsvorschriften und -methoden. Daran schließt sich ein halber Tag Fachenglisch an.

Prüfung zum Certified IFRS-Accountant (ifu) und Teilnahmezertifikat

Die Prüfung zum Certified IFRS-Accountant („advanced certificate“) vor dem Institut für Unternehmensforschung und Unternehmensführung an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg e.V. (ifu) findet webbasiert statt und kann wahlweise unmittelbar im Anschluss an die Präsenzphase oder jährlich Ende Juni sowie Ende November in verschiedenen deutschen Städten abgelegt werden. Das ifu ist ein An-Institut der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg und bietet seit 2001 praxisorientierte Weiterbildungsveranstaltungen zur Rechnungslegung nach HGB und IFRS an. Alternativ oder zusätzlich können vergleichbare Prüfungen abgelegt werden, die von anderen Institutionen angeboten werden.

In unserem IFRS-Expertenlehrgang werden Sie optimal auf die Prüfung vorbereitet. Sie entscheiden, ob Sie an dieser Prüfung teilnehmen wollen und melden sich selbst dazu an. Sie werden zur Prüfung auf dem Niveau des „advanced certificate“ zugelassen, wenn Sie einen wirtschaftswissenschaftlichen oder juristischen Hochschulabschluss, einen IHK-Abschluss als Bilanzbuchhalter, Controller, oder Betriebswirt, einen VWA-Abschluss als Betriebswirt oder einen Abschluss als Steuerfachwirt, Sparkassen- bzw. Bankbetriebswirt nachweisen können. Der erfolgreiche Abschluss des „basic certificate“ berechtigt Sie ebenfalls, an der Prüfung zum „advanced certificate“ teilzunehmen.

Jeder Teilnehmer erhält nach bestandener Prüfung das Zertifikat des ifu. Unabhängig davon erhält jeder Lehrgangsteilnehmer eine detaillierte Teilnahmebescheinigung.

Aus Rückmeldungen ehemaliger Teilnehmer wissen wir, dass manche Hochschulen die erfolgreiche Absolvierung unseres IFRS-Expertenlehrgangs in Studiengängen anrechnen und dafür bis zu 10 ECTS vergeben. Bitte klären Sie dies bei Bedarf mit Ihrer Hochschule.

Leseprobe

Eine kostenlose Leseprobe sowie Tests auf Prüfungsniveau finden Sie mit einem Gastzugang unter www.ifu-online-campus.de.

Lehrgangsgebühr und zusätzliche Kosten

Die Gebühr beträgt EUR 1.750,00 zzgl. 19% USt, wobei Sie einen Nachlass von EUR 300,00 zzgl. 19% USt erhalten, wenn Sie bereits an unserem IFRS-Basislehrgang teilgenommen haben. Im Preis enthalten sind alle oben beschriebenen Leistungen inkl. der Verpflegung während der Präsenzphase (Getränke, Kaffeepausen, Mittagessen, Abendessen). Die Gebühr ist in zwei Raten von jeweils 50% fällig, die erste Rate vor Beginn des Lehrgangs und die zweite Rate zur Mitte des Lehrgangs.

Zusätzliche Kosten entstehen für die Anschaffung der IFRS-Texte (ca. EUR 35,00). Die Prüfungsgebühr des ifu beträgt EUR 200,00 zzgl. 7% USt.

Hinzu kommen bei Bedarf Kosten für die Hotelübernachtungen während der Präsenzphase. In unserem Tagungshotel steht ein begrenztes Zimmerkontingent zu Sonderkonditionen zur Verfügung.

Gastzugang

Überzeugen Sie sich durch Nutzung des Gastzugangs auf: ifu-online-campus.de

Autoren und Referenten

Prof. Dr. Dr. h.c. Ralf Michael Ebeling
Lehrstuhl für Externes Rechnungswesen und Wirtschaftsprüfung, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Prof. Dr. Monique Reis, Steuerberaterin
Professur für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Rechnungswesen, Hochschule Fulda

Prof. Dr. Knut Henkel
Lehrstuhl für Bilanzielles Rechnungswesen und Betriebliche Steuerlehre, Hochschule Emden/Leer, Emden

Prof. Dr. Dana Doege, CVA
HLB Dr. Stückmann und Partner mbB, Bielefeld

Rena von Zobel, Dolmetscherin
PTC Professional Training & Coaching, Wiesentheid